Döbelner Händler werben für die Einkaufsstadt

Geschrieben am 02.10.2020


Von Jens Hoyer. Nicht kleckern, klotzen. So heißt es gerade beim Stadtwerbering. Die Döbelner Händlervereinigung hat eine Werbekampagne für die Geschäfte der Innenstadt, für den Einkaufssonntag und die langen Samstage initiiert. Und sie bekommt dafür breite Unterstützung.

„Es ist nicht fünf vor, sondern eine Minute vor Zwölf“, meint Matthias Poch vom Vorstand des Stadtwerberings bei einem Pressegespräch. „Es gibt nicht mehr so viele Städte in der Region, die so gut wie Döbeln funktionieren.“ Damit das so bleibt, trommelt der Stadtwerbering derzeit kräftig für die Einkaufsstadt. „Es gibt Printanzeigen, eine Kampagne im Internet und Werbung bei Facebook“, so Poch. Außerdem wurden acht große Werbebanner im Stadtgebiet aufgestellt und Plakate gedruckt und in den Städten der Region verteilt. „Das kostet eine Menge Geld“, sagte Poch, ohne Zahlen zu nennen.

Der Stadtwerbering könne das mit seinem begrenzten Budget nicht allein finanzieren. Unternehmen wie das Klinikum, die Stadtwerke, die Veolia und Vepo-Polster unterstützen die Werbekampagne. „Die Unternehmen sagen: Wenn die Stadt nicht funktioniert, haben wir ein Problem. Wir haben hier unsere Kunden, Mieter, Arbeitskräfte und künftigen Lehrlinge“, so Poch.

Im Juli hatte der Stadtwerbering beschlossen, einmal im Monat die Geschäfte sonnabends nicht schon 12 Uhr zu schließen, sondern bis 18 Uhr offenzuhalten. Beim ersten langen Samstag am ersten Septemberwochenende hatte das noch nicht sehr gut funktioniert. „Wenn das die Händler nicht durchhalten, wird das System mit der Zeit erodieren“, sagte Matthias Poch. „Wir haben mit vielen Händlern gesprochen, um klarzumachen, dass wir das durchstehen müssen.“ Der Stadtwerbering hatte sich auch an die großen Ketten gewandt, die in Döbeln Filialen betreiben. Die meisten hätten zugesagt, ihre Filialen an den langen Samstagen bis 18 Uhr zu öffnen. Die Werbekampagne komme nicht nur den Mitgliedern des Stadtwerberings zugute, sondern allen Innenstadthändlern. Der Stadtwerbering appelliert deshalb auch an alle Nichtmitglieder, sich mit ihren Geschäften zu beteiligen.

Eigentlich hätte es an diesem Sonnabend lange Öffnungszeiten gegeben. aber am Tag der Deutschen Einheit sind die Geschäfte geschlossen. Dafür gibt es an zwei Tagen das Streetfood-Festival auf dem Obermarkt, das im vergangenen Jahr schon eine Menge Leute anlockte. Statt des langen Samstags gibt es den verkaufsoffenen Sonntag, an dem die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr offen sind.

Lange Samstage sind für 10. Oktober, 7.  November und 5. Dezember vorgesehen. Dazu ein Einkaufswochenende zum Weihnachtsmarkt. „Der Weihnachtsmarkt soll eigentlich stattfinden. Aber es gibt auch einen Plan B“, sagte Grit Neumann, Chefin des Stadtwerberings.

Hungern müsse an den langen Samstagen auch niemand. Es gebe genug Gaststätten, Cafés und Imbisse in der Innenstadt, die geöffnet haben, sagte Vorstand Wolfgang Müller. Ein Defizit in Bezug auf die menschlichen Bedürfnisse sprach Matthias Poch an. „Es ist ein großes Manko, dass in Döbeln eine öffentliche Toilette fehlt.“ An diesem Problem arbeitet die Stadtverwaltung aber. Baudezernent Thomas Hanns hat die Hoffnung, dass Döbeln ins neue Förderprogramm „Lebendige Zentren“ kommt. „Die öffentliche Toilette ist eines der Projekte, die wir darüber realisieren wollen.“

Als ziemlich erfolgreich in der Corona-Krise hatten sich die neuen Gutscheine des Stadtwerberings erwiesen. Vor allem Unternehmen hatten für ihre Mitarbeiter Gutscheine im Wert von 65.000 Euro gekauft. „25.000 Euro sind bisher abgerechnet worden. Davon hat mehr als die Hälfte der 59 beteiligten Händler profitiert“, sagte Matthias Poch. Im Moment würden nicht mehr so viele Gutscheine verkauft. Er rechnet aber damit, dass die Nachfrage gegen Ende des Jahres wieder anzieht. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 02.10.2020, Foto: Dietmar Thomas)

Foto: Dietmar Thomas (Döbelner Anzeiger)

Zeige 1 bis 7 von insgesamt 7 News
22.10.2020
Die Döbelner Händlervereinigung hat eine Werbekampagne für die Geschäfte der Innenstadt, für die langen Einkaufssamstage am 7. November und 5. Dezember und verkaufsoffenen Sonntage zum Weihnachtseinkauf initiiert. [weiter lesen]
02.10.2020
Mit einer Kampagne trommelt der Stadtwerbering für die langen Samstage und andere Aktionen. Das geht nicht ohne Geld von Dritten. [weiter lesen]
27.07.2020
Die Aktion sollte in der Corona-Krise die heimische Wirtschaft unterstützen. In einer Gemeinschaftsaktion von Stadtwerbering Döbeln e. V. und Döbelner Anzeiger wurde binnen weniger Tage ein Gutschein-System entwickelt und in den Markt gebracht, um die zu dieser Zeit von der Zwangsschließung auf Grund der Corona-Maßnahmen betroffenen Einzelhändler in Döbeln nach deren Wiedereröffnung zu unterstützen. [weiter lesen]
26.02.2020
Mit einer Idee hat es einmal begonnen, mittlerweile sind unzählige Stunden von der Ideenfindung bis zum heutigen Umsetzungsstand vergangen. Eine ganz private Initiative einer handvoll Döbelner Unternehmer gemeinsam mit der Stadt Döbeln möchte etwas tun. Wir wollen zeigen wie modern die Region Döbeln sein kann. Nicht nur uns Döbelnern selbst, sondern vor allem auch interessierten Gästen. [weiter lesen]
06.01.2020
Und wieder ist ein Jahr vorbei und für jeden von uns hatte es seine Höhen und Tiefen. Und jedes Jahr Ende Dezember nehmen wir Abschied vom alten Jahr und starten mit dem Jahreswechsel einen kleinen Neuanfang. [weiter lesen]
14.11.2019
Bei einer Studie zur Lebensqualität landet die Stadt auf dem zweiten Platz. Was hat Döbeln, was andere nicht haben? Lebensqualität steht im Mittelpunkt einer Studie, in der die Zeitschrift Kommunal und die Contor GmbH die statistischen Zahlen aller deutschen Städte zwischen 20.000 und 75.000 Einwohnern – insgesamt 581 – mit dem Standortanalyse... [weiter lesen]
08.10.2019
Das Döbelner Streetfood-Schmecktival mit Musik und besonderem Essen soll es nächstes Jahr wieder geben. [weiter lesen]